MVU-Sommer-Openair-Konzert

Am Sonntag, 29. August 2021 um 15 Uhr veranstaltet der MVU in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Musikkultur Urmitz-Rhein ein Sommer-Open Air Konzert auf dem Schulhof.

Bei kühlen Getränken wollen wir Ihnen zeigen, dass wir – trotz Zwangspause – nichts verlernt haben. Innerhalb kurzer Zeit wurde ein abwechslungsreiches Unterhaltungprogramm erprobt, bei dem alle Freunde der Blasmusik auf ihre Kosten kommen.

Wichtig: Das Konzert findet gemäß den Vorgaben der aktuellen Corona-Verordnung und nur bei trockenem Wetter statt! Dies bedeutet dass die Kontaktdaten erfasst werden müssen (Personalausweis oder Corona-Warn-App bitte bereit halten) und selbstverständlich die AHA – Regelung eingehalten werden muss.

Bei freiem Eintritt möchten wir möglichst viele Geldspenden sammeln um die Opfer der Hochwasserkatastrophe zu unterstützen.

Wer den Musikverein Urmitz-Rhein nach über einem Jahr Abstinenz also wieder einmal live hören möchte, der sollte sich unbedingt den Termin vormerken.

Kirmes 2021

Wo Rhein und Mosel fließen,
nicht weit vom Deutschen Eck,
bei Junggesellen in Urmitz Rhein,

da wäre jetzt Kirmes…  Da würden wir als Musikverein jetzt vielleicht gerade die Prozession spielen, oder den Kirmesbaum begleiten, oder wir säßen gerade beim Frühschoppen zusammen und sängen ein Lied, oder wir stünden gemeinsam am Bierbrunnen, je nachdem wann ihr dies hier lest. Wir kämen vielleicht mit Preußens Gloria auf den Kirmesplatz marschiert, oder wir führen Autoscooter, oder ein paar von uns würden gerade beim Entchen angeln bescheißen.

Doch tun wir dies alles dieses Jahr nicht… Schon wieder nicht… Die Kirmes musste schon wieder abgesagt werden… Corona hat uns erneut einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Situation lässt es nicht zu, dass wir zusammenkommen und gemeinsam das Fest der Kirchweihe begehen. Es war die Richtige Entscheidung unsere Kirmes abzusagen, aber schön ist es nicht.

Wir sind todtraurig. Wir würden so gerne wieder für euch spielen, mit euch feiern, am Dorfleben teilhaben, für die Gemeinschaft da sein. Einfach mal wieder musizieren. Aber die Klarinetten und Trompeten, die Posaunen und Flöten, die Flügelhörner und Saxofone, die Hörner und Tuba, das Schlagzeug und die Tenorhörner bleiben weiter stumm. Und der Taktstock wirbelt nach wie vor nicht durch die Luft. Er liegt weiter traurig und unbenutzt in der Ecke…

Aber es geht einfach nicht. Immer noch nicht. Es ist nicht absehbar, wann wieder eine Veranstaltung stattfinden kann. Das betrübt uns sehr und wir sind es leid!

Und doch, Kirmes ist so viel mehr als nur das Baumaufstellen, die Umzüge und Prozessionen, so viel mehr als die Bierbrunnen und Pommesbude von der Klinge. Mehr als nur die Junggesellen, oder die Jahrgänge, mehr als die Thekenteams und die Feuerwehr, mehr als der Spielmannszug und der Musikverein. Zu Kirmes gehört mehr als ein Katzenkopp und der Heilige Georg, das Junggesellenlied und die Fähnchen und die Blasmusik von uns.

Kirmes in Örms ist eine Überzeugung, ein Lebensgefühl, eine Philosophie.

An Kirmes kommt man zusammen, man feiert, man lebt, man lacht, man freut sich. An Kirmes ist die Welt in Ordnung. Nichts kann die Stimmung trüben. Es wird getrunken und geredet, getanzt und gefeiert. Gelästert und getratscht. Freunde, die schon lange aus Örms weggezogen sind, zieht es an Kirmes immer wieder nach Hause und es ist, als wären sie nie fort gewesen. Man kommt sofort wieder ins Gespräch, man unterhält sich, tauscht sich aus und erzählt, was das vergangene Jahr so passiert ist.

Kirmes macht Örms aus und Örms macht die Kirmes aus. Nirgendwo wird Kirmes so begangen wie bei uns. Und das liegt an den Örmsern selbst. Sie machen Kirmes zu dem, was sie ist. Ein kleines bisschen heile Welt in chaotischen und rasanten Zeiten.

Man fühlt sich willkommen und geborgen. Man freut sich all die bekloppten wiederzusehen und lacht und feiert gemeinsam. Man ist zu Hause. Jeder einzelne ist ein Teil der Kirmes und jeder trägt sie in sich.

Und doch braucht ihr keinen Termin im Kalender, damit Kirmes stattfindet. Es braucht keinen Bierbrunnen und keinen Umzug, um Kirmes zu feiern.

Ihr könnt jeden Tag Kirmes haben. Beim zufälligen Treffen auf der Straße, bei der Begegnung im Nahkauf. Beim Einkaufen beim Schütz, oder Dott, oder Both. In der Kirche, genauso wie beim Spazieren am Rhein.  Hier könnt ihr leben und erleben, was Kirmes ausmacht.

Lächelt euch zu, sprecht miteinander, freut euch jemanden zu treffen, den ihr schon ewig nicht mehr gesehen habt. Macht euch abends eine Flasche Wein auf und sprecht über alte Zeiten. Singt und tanzt und feiert das Leben.

Kirmes feiern bedeutet Örms feiern, feiert es wann immer und wo immer es geht. In den kleinen Augenblicken des Lebens. Wenn die Sonne vom Himmel lacht, wenn die Vögel singen, wenn ihr einen guten Tag hattet.

Aber besonders, wenn es euch nicht so gut geht, wenn ihr einfach einen Scheißtag hattet, wenn euch alles geärgert hat, wenn ihr bei einem Problem nicht weitergekommen seid. Wenn euch die Sorgen zu erdrücken scheinen. Gerade dann solltet ihr ein bisschen Kirmes feiern. Die Sorgen vergessen. Den Alltag abschalten und für ein bisschen gute Laune sorgen.

Örms ist nicht einfach ein Punkt auf der Landkarte, es ist in euch. In jedem einzelnen. Jeder von euch ist Örms. Jeder hat Anteil daran es zu dem zu machen, was es ist und was es ausmacht. Seid Örms! Jeden Tag, jeden Augenblick, einfach immer.

Wenn jeder ein kleines bisschen Örms in sich findet und bewahrt, dann überstehen wir alles gemeinsam, selbst Corona. Auch die Pandemie geht irgendwann vorbei und dann wird wieder gemeinsam gefeiert. Dann kommen wir wieder zusammen und wir vom Musikverein wir spielen dann wieder für euch. Wir trinken und singen und tanzen und lachen dann wieder alle zusammen. Es gibt wieder Konzerte, Kirmes, das Rhein-Wiesen-Fest und das Rhein-Brücken-Fest, den Weihnachtsmarkt und das Kröbbelches-Fest. Alles wird wieder stattfinden und dann kann Örms wieder zeigen, warum es am Rhein so schön ist.

Also Kopf hoch und Arschbacken zusammenkneifen. Gemeinsam schaffen wir das!

Es grüßt euch herzlich,
Ein Musiker des Musikvereins

Man feiert gerne feste
In Urmitz hier am Rhein.
Es sitzt vergnügt dann jeder
Bei einem Fläsch´chen Wein.

Man lacht und scherzt, man tanzt und trinkt,
die Musik spielt dazu,
beim Schunkeln gern das Lied man singt,
mein Örms wie schön bist du!