Jahreshauptversammlung 2016


Am 16. April 2016 fand im Krone-Musik-Keller die diesjährige Jahreshauptversammlung des Musikvereins Urmitz/Rhein e.V. statt. Fast pünktlich um 19.30 Uhr konnte der 1. Vorsitzende Klaus Both mehr als 40 aktive und inaktive Mitglieder begrüßen. Besonders erfreut war er über die Anwesenheit von Ehrenmitglied Ewald Flöck, Bürgermeister Norbert Bahl und auch der Vorsitzende des Kreismusikverbandes Mayen-Koblenz, Peter Gerhards, wurde herzlich begrüßt.
Er gab einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr, das aus seiner Sicht sehr zufriedenstellend verlief. Das große Benefizkonzert in der Pfarrkirche im November 2015 hat die Erwartungen mehr als übertroffen. Auch der Benefizgedanke wurde von den Konzertbesuchern über Gebühr gewürdigt. Der große Dank des Vorsitzenden ging besonders an den Dirigenten Christoph Müller für die Musikauswahl und Vorbereitung des Orchesters. Auch über diese Großveranstaltung hinaus war der Musikverein im Geschäftsjahr 2015 außer- und auch innerorts sehr gefragt. 
Auf zahlreichen Oktoberfesten, Kirmesfesten und Fastnachtsveranstaltungen/-umzügen traten das Orchester auf, die Freundschaft mit dem Patenverein aus Gresaubach wurde gefestigt, das Männerchorfest am Vatertag, das große Jubiläum vom Spielmannszug Urmitz und das Sommerfest der KG wurden besucht. Eine tolle Konzertreise ins Münsterland war mit einer der vielen Höhepunkte in 2015. Die Vereinsgeschichte bewegt sich auf runde 50 Jahre zu (2019).
Anschließend wurde mit etwas Statistik auf das vergangene Geschäftsjahr zurückgeblickt.


 

Dem MVU gehören derzeit 112 aktive Musiker an. Der Altersschnitt beträgt 23 Jahre, d.h. auch mit einer Schar erfahrener älterer Musikerinnen und Musiker, auf die man stets bauen kann.

Neben 3 Ehrenmitgliedern gibt es 143 fördernde Mitglieder. Die Gesamtmitgliederzahl beläuft sich auf 258. Im vergangenen Geschäftsjahr absolvierte das Stammorchester 43 offizielle und 15 interne Auftritte. Eine Menge Termine, bei denen die Aktiven schon sehr gefordert waren. Das geht natürlich nur mit großer Liebe zur Musik, einem großartigen jungen Dirigenten, der alle mit seiner Begeisterung mitreißt, und auch mit der Treue zum Verein.

Bereits zum fünften Mal wurde der Protokollbericht von Simone Hoffend und Antje Raczkowiak vorgetragen. Sie erinnerten in ihrem rd. 45-minütigen äußerst unterhaltsamen Bericht auf amüsante Weise an manch schöne Stunden im Vereinsleben, dekoriert mit zahlreichen Fotos.

Beim Bericht des Webmasters zeigte Christoph Müller auf, dass das Internet als Medium der Zukunft sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Die Anzahl der Seitenzugriffe hat sich von Jahr zu Jahr immer weiter gesteigert und belief sich seit August 2015 auf über 12.000. Ein solches Medium lebt natürlich von der Aktualität. Der Verein wird sich in diesem modernen Medium stets aktuell präsentieren. Wer vorab schon mal Infos sucht, bei Facebook kann man den MVU besuchen, auch ohne Anmeldung.
Als weiterer wichtiger Punkt der Tagesordnung folgte der Bericht der Jugendabteilung, vorgetragen von Antje Raczkowiak. Man unternahm einen mehrtägigen sehr schönen Ausflug auf einen Bauernhof, es gab das großartige Mitmachkonzert Tanztee 2.0, usw.  Die Jugendabteilung ist auch 2016 bestens aufgestellt. Es wird in diesem Jahr noch mal ein neues Konzept für die Nachwuchsgewinnung ausgearbeitet, damit auch die Zukunft des Vereins mit der Jugend als Stütze gesichert ist.
Was Veranstaltungen und Ziele dieses Jahr betrifft, wird die MGA eine Zoo-Rallye im Neuwieder Zoo veranstalten. Mit den größeren Kindern und Jugendlichen ist eine Kanu-Tour auf der Lahn geplant. Die musikalische Grundausbildung wird sich beim Konzert im November 2016 in erfrischender Form präsentieren.
Benjamin Fuß als neuer Dirigent der Schülerkapelle setzt sein Hauptaugenmerk ebenfalls auf den Auftritt beim großen Konzertevent am 26. November 2016. Thomas Fetz, der Dirigent des Jugendorchesters, legt seine Schwerpunkte auf den Auftritt beim Rheinwiesenfest am 05. Mai 2016, wo das Jugendorchester den Festgottesdienst musikalisch mit begleitet und anschl. noch ein Platzkonzert absolviert, außerdem hat das JO die große Ehre, beim Bürgerfest „200 Jahre Mayen-Koblenz“ in Mendig einen Ausschnitt seiner Arbeit zu präsentieren. Das im Jahr 2015 ausgefallene Konzert gemeinsam mit dem Sparkassenchor wird evt. nachgeholt. So wird die tolle Jugendarbeit des MVU auch von höherer Warte aus anerkannt. Natürlich wird das JO auch beim Konzert im November einen tollen Auftritt abliefern.
Christoph Müller als Chef vom Stammorchester konnte stolz auf „seine“ Mannschaft schauen, die 2015 wieder großartiges geleistet hat. Das Konzert „Tea Time bei der Queen“ am 26. November 2016 hat schon jetzt bei den Musikern erste erfreuliche Spuren hinterlassen. Das Orchester probt bereits intensiv für diesen Abend. Sein Dank ging nicht nur an seine Aktiven sondern auch an Thomas Fetz, der ihn ab und an schon mal vertritt.
Der Bericht des Kassierers Ralf König, dem natürlich stets besondere Aufmerksamkeit entgegengebracht wird, zeigte die finanzielle Seite des Vereins auf, der immer noch auf „gesunden Füßen“ steht. Die Kassenprüferinnen Ulla Couvreux und Gabi Münz hatten die Kasse geprüft. Für alle Eintragungen waren ordnungsgemäß Belege vorhanden, sodass die Entlastung des Schatzmeisters einstimmig erfolgte.
Als Versammlungsleiter wurde Norbert Bahl einstimmig gewählt. Er lobte die Arbeit des Musikvereins über alle Maßen, auch für die Bereitschaft zu Auftritten in der Gemeinde. Der MVU ist nicht ohne Grund „das Aushängeschild“ der Gemeinde. Unter seiner Versammlungsleitung wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Neu zu besetzen war lediglich das Amt der Notenwarte: Ralf König und Christoph Müller werden das übernehmen. Die letztjährigen Kassenprüferinnen Ulla Couvreaux und Gabi Münz werden die Kasse auch vom Jahr 2016 prüfen.
Unter Punkt Verschiedenes wurde die Anschaffung neuer Karnevalsuniformen diskutiert. Ein Ausschuss wurde gebildet, der entsprechende Vorschläge an die Aktiven unterbreiten wird.
Für 30 Jahre aktive Musikertätigkeit wurde vom Kreismusikverband ausgezeichnet: Marc Rünz, für 40 Jahre: Jürgen Koch, Martin Stotz und Christoph Spohr.
v.l.n.r.: 1. Vorsitzender Kreismusikverband Peter Gerhards, Marc Rünz, Christoph Spohr und 1. Vorsitzender MVU Klaus Both

Martin Stotz bekommt die Ehrennadel für 40 Jahre aktive Musikertätigkeit.

Im Schlusswort bedankte sich Klaus Both bei allen Beteiligten und stellt als Fazit der Versammlung fest, dass der Musikverein unverändert gut aufgestellt ist. Die Jugendabteilung und das Stammorchester sind von der Musikalischen Leitung und der Vereinsführung her optimal besetzt. Die Strukturen sind hervorragend und das musikalische Niveau stimmt. Auf geht’s in ein erfolgreiches Jahr 2016 mit vielen musikalischen Höhepunkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.